Heiner Riepls Arbeiten sind juwelhafte Kostbarkeiten

Gedanken zu Heiner Riepls Kunst von Dr. Wilfried Hartleb

Heiner Riepls Arbeiten sind juwelhafte Kostbarkeiten, die in ihrer dynamischen Bildgestaltung, Farbigkeit und Vielfalt prächtig anzuschauen sind. Riepl drückt die Idee der Schönheit in seiner Formensprache aus. Heiner Riepls künstlerische Ausdrucksweise ist die Abstraktion in Farbe, Farbflächen, Farbkontraste und Übermalungen.

Im gestischen Duktus finden sich Farbrhythmen, entsteht Räumlichkeit, ergeben sich Strukturen, formiert sich eine gewisse natürliche Ordnung. Die Gratwanderung zwischen Chaos und Ordnung charakterisiert Heiner Riepls künstlerisches Werk.

Die Werke zeigen eine facettenreiche Metamorphose von Farbfeldern, die immer wieder aufs Neue rhythmisiert werden. Teils farbige, teils monochrome bzw. nur in Nuancen abweichende Farbfelder verdichten sich dabei zu (in)formellen Ordnungsstrukturen.

Die Freiheit, die Riepl sich in seinem künstlerischen Schaffen zugesteht, lässt er auch für den Betrachter gelten. Er lässt dem Betrachter die Freiheit, in der sinnlichen Erfahrung, in seinem Schauen nicht eingeengt zu werden.